Teile diesen Beitrag

Identifizierung von Lauten ist ein größer Teil der phonologischen Bewusstheit. Eine gute phonetische Bewusstheit dient der Vorbeugung der Lese-Rechtschreibschwäche.

Eine Vorstufe für Identifizierung von Lauten ist die Fähigkeit zum Reimen und Silben klatschen.

In folgende 8 Vorlagen sollte Ihr Kind überlegen, an welcher Stelle es den vorgegebenen Laut hört.

Beispiel:

Hört man ein A am Anfang/Ende, so setzte man ein Kreuz am Anfang/Ende. Hört man ein A irgendwo dazwischen – so setzt man ein Kreuz in die Mitte.

Download Kostenlos


Weitere Vorlagen zur Identifizierung von Lauten:

Wo hörst du ein … ?

Was klingt am Anfang gleich?

Was fängt anders an?

Mehr zur Entwicklung der phonologischen Informationsverarbeitung und Prävention von Lese-Rechtschreibschwäche finden Sie in einem ausführlichen Extra-Artikel.


Teile diesen Beitrag