Mit Kindern kochen und backen

Mit Kindern kochen und backen

Mit erstellt von Katrin

FIT Start

Welche Vorteile bietet das gemeinsame Kochen und Backen?

  1. Es ersetzt gezielte Förderung. Genauer gesagt IST das gemeinsame Kochen und Backen die gezielte Förderung Vielerlei Fähigkeiten:
    • mathematische Fähigkeiten durch Abwiegen und Abmessen,
    • sensorische Fähigkeiten durch Tasten,
    • Koordination durch Schütteln und Rühren
    • Handlungsplanung
    • Konzentration
  2. Das Essen und Essensvorbereitung stärken die Bindung zwischen und Ihnen und Ihrem Kind ungemein
  3. Wenn das Kind selbst sein Essen zubereitet, wirkt das Essen auf eine magische Art viel appetitlicher für Kinder. Darüber sollten sich Eltern aller Wenig-Esser freuen.
  4. Wenn Sie Ihr Kind in alle Vorbereitungen miteinbeziehen (Vorbereitung, Einkauf, Kochen, Decken, Aufräumen) tragen Sie viel zur Selbständigkeit Ihres Kindes bei
  5. und schaffen sich dadurch etwas freie Zeit.
  6. Ihr Kind gewinnt an Selbstwirksamkeit (= "Ich kann das"-Gefühl)

Ab wann kann man gemeinsam kochen und backen?

Ab etwa einem Jahr können Kinder beim Rühren helfen. Und das machen sie mit einer Riesenfreude.

Ab etwa drei Jahren können Kinder mit Schneiden anfangen. Wichtig dabei ist, dass das Messer recht scharf ist (alles andere ist nur frustrierend) und eine kurze Klingel hat. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sich ausschließlich auf das Schneiden konzentriert und genau hinschaut. Bleiben Sie dabei. Erste Versuche könnte man mit einer halbierten Gurke oder halbiertem Apfel starten.

Ab etwa fünf Jahren können Kinder nach einem Plan arbeiten. Sie könnten mit Ihrem Kind eine Speise planen und anschließen den Koch-Assistenten spielen. Somit überlassen Sie die Koordination Ihrem Kind und kontrollieren den Ablauf trotzdem.

Natürlich kann man nicht alles mit Kindern machen. Eine kleine Auswahl an einfachen und gesunden Speisen finden Sie demnächst unter Kategorie "Ernährung".